Zahnstörfelder: Warum Sie bei unerklärlichen Erkrankungen auch an Ihre Zähne denken sollten

Heute informieren sich immer mehr Menschen über ganzheitliche Medizin. Dies gilt auch für die Zahnmedizin. Vor ein paar Jahren wurden Themen wie

  • Welches Material ist am gesündesten?
  • Wie steht der Mond am Tag der Behandlung und welche Mondstellung ist am besten?
  • Haben tote Zähne eine Auswirkung
  • Welche Bedeutung haben „Zahnstörfelder“ für die Organe
  • usw.

belächelt. Heute sind Sie mehr und mehr anerkannt. Ganzheitliche Zahnarztpraxen sind gefragt. Eine der ganzheitlichen Praxen mit der wir Zusammenarbeiten ist das Zahnärztliches Naturheilzentrum Andrea Jagdt. Solche Praxen haben ihren Schwerpunkt darauf Patienten metallfrei zu behandeln. Ein Grund: Durch das Einsetzen verschiedener Metall-Legierungen in den Mund entstehen elektrische Ströme im Minivoltbereich. Mit dem nachfolgenden Artikel von Rene Gräber möchte ich Sie über das Thema Zahnstörfelder informieren. 

Was sind Zahnstörfelder?

Quelle: Informationen aus der Naturheilpraxis von René Gräber, http://www.naturheilt.com

Wenn Sie eine Erkrankung oder Beschwerde trotz aller naturheilkundlicher Maßnahmen nicht ausheilen können, dann denken Sie an Ihre Zähne. Oftmals stehen einer Heilung sogenannte Zahnstörfelder im Weg.

Als Zahnstörfelder können wir im Wesentlichen zwei "Problembereiche" zuordnen. Zum einen das Problem der wurzelbehandelten Zähne, die auch gerne als "tote Zähne" bezeichnet werden und zum anderen das "Problem" der Fernwirkung bestimmter Zähne auf bestimmte Organe. Jedem Zahn kann dieser Theorie zufolge ein bestimmtes Organ zugeordnet werden.

Zähne Organe Meridiane Zahnstörfelder
Bild Copyright: Rene Gräber - Darstellung mit freundlicher Genehmigung durch Rene Gräber! Vielen Dank!

Abb.1: Übersicht Beziehung zwischen Organen und einzelnen Zähnen nach der Lehre der Meridian-Beziehungen.

Nach meiner Erfahrung ergibt sich ein Zahnstörfeld, wenn ein Zahn (oder mehrere Zähne) eine solche Fernwirkung auslösen.

Wie entstehen solche Zahnstörfelder?

Diese "Störfelder" ergeben sich im Wesentlichen aus so genannten toten Zähnen (an denen eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt wurde), aber auch aus Zähnen, die eine Zyste am Zahn oder ein Granulom am Zahn haben können.

tote Zähne - Zahnstörfelder
Bild Copyright: Rene Gräber - Darstellung mit freundlicher Genehmigung durch Rene Gräber! Vielen Dank!

Abb.2: Panorama-Röntgenaufnahme des Oberkiefers und Unterkiefers. Deutlich zu erkennen sind mehrere fehlende Zähne, sowie wurzelgefüllte Zähne. Alle Zähne die zu sehen sind, sind überkront.

Die klassische Schulmedizin verneint in der Mehrheit (noch) eine solche Störfeldwirkung auf Organe, aber die Ablehnungsfront (vor allem der Zahnärzte) wankt.

Zum Problem der wurzelbehandelten Zähne habe ich, Rene Gräber, bereits mehrfach berichtet:

tote Zähne Wurzelbehandlung
Bild Copyright: Rene Gräber - Darstellung mit freundlicher Genehmigung durch Rene Gräber! Vielen Dank!

Abb.3: Die ist eine Ausschnittvergrößerung von Abb.2: Der erste Zahn oben links, sowie der vierte von links haben eine "Wurzelkanalbehandlung" bekommen und gelten damit als "tote Zähne".
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie haben weitere Fragen zu diesem Thema? Sie sind aus dem Rhein-Main-Gebiet? Dann empfehlen wir von dental future Ihnen das Zahnärztliche Naturheilzentrum Andrea Jagdt.

 

Zurück